News

stahlnews Juni

05.06.2013

Im ersten Quartal 2013 blieb die erwartete Erholung der heimischen Wirtschaft aus. Auch zu Beginn des zweiten Quartals hat sich der trübe Konjunkturhimmel noch nicht aufgeklart. Der Bank Austria Konjunkturindikator hat die recht ermutigende Entwicklung der vergangenen Monate nicht fortsetzen können und ist auf das Niveau vom Jahresbeginn zurückgefallen. Der aktuelle Rückgang des Indikators ist jedoch nicht überzubewerten, sondern vielmehr als temporärer Ausreißer zu sehen. Die im Indikator enthaltenen Stimmungskomponenten wurden durch neue Verunsicherungen in Europa, insbesondere durch die Zypern-Krise, belastet.